Ob Energiewende, steigende Energiepreise oder grünes Gewissen – alle zielen auf eine gesteigerte Energieeffizienz ab.

Unsere Energieexperten stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite, damit Sie Ihre Energieeffizienz steigern und Ihre Energiekosten senken können.

In Anbetracht steigender Energiepreise, des Ausstiegs aus der Atomenergie und abnehmender Ressourcen rücken die Energiekosten verstärkt in den Fokus der Wirtschaftlichkeit von Unternehmen. Auch die Politik verfolgt die Steigerung der Energieeffizienz nachhaltig, wie z.B. mit den europäischen Zielvorgaben, den Primärenergieverbrauch bis zum Jahr 2020 um 20 Prozent zu reduzieren. Übersetzt in nationales Recht gilt in Deutschland seit Frühjahr 2015 das novellierte Energiedienstleistungsgesetz EDL-G. Für viele Unternehmen bedeutet dies, dass sie ab 05.12.2015 dazu verpflichtet werden, ein Energieaudit nach EN 16247-1 im Vier-jahres-rhythmus durchzuführen. Als Alternative zum Energieaudit nach EN 16247 wird ebenso die Implementierung eines zertifizierten Energiemanagementsystems nach ISO 50001 oder die Einführung eines Umweltmanagementsystems nach EMAS anerkannt.
Bei der Auswahl des optimalen Durchführungsverfahrens Energieaudit nach EN 16247, Energiemanagementsystem nach ISO 50001 oder Umweltmanagementsystem nach EMAS beraten unsere qualifizierten und erfahrenen H&V Energieexperten Sie gerne.

Neben den gesetzlichen Vorgaben gibt es aber noch mehr gute Gründe, die Energieeffizienz Ihres Unternehmens unter die Lupe zu nehmen: die Verantwortung gegenüber den kommenden Generationen, aber auch die finanziellen Einsparpotenziale in Form von geringeren Energiekosten oder auch Steuerersparnissen. Was Sie auch antreibt – bei Energiefragen sind wir der richtige Partner für Sie.

Innovation
Energieeffizienz Beratung
Energieaudit
nergiemanagement
Umweltmanagement Systeme

Energieeffizienzberatung & Fördermittelberatung

Um die Energieeffizienz in Ihrem Unternehmen zu steigern, analysieren wir gemeinsam Ihre Einsparpotenziale, bestimmen Amortisationszeiten für Investitionen und begleiten die Finanzierung, Förderung und Implementierung profitabler Energielösungen.

Unser Ansatz ist dabei die ganzheitliche Betrachtung aller Energieverbraucher in Ihrem Unternehmen. Deshalb bringen die H&V Energieexperten technische Fachexpertise mit, die Effizienzpotenziale nicht nur im Gebäude und bei klassischen Verbrauchern wie Heizungs- Lüftungs-, Klima-, Kälte-, oder Beleuchtungsanlagen sondern vielmehr auch in der laufenden Prozessenergie technischer Anlagen und Maschinen heben. Von uns erhalten Sie einen Energiebericht, der Ihnen einen Überblick über alle identifizierten Handlungsmöglichkeiten bietet und eine Einschätzung zur technischen Machbarkeit und betriebswirtschaftlichen Realisierbarkeit umfasst.

Um eine möglichst wirtschaftliche Umsetzung zu gewährleisten, stellen wir Ihnen Fördermöglichkeiten für Ihre energieeffizienten Lösungen vor. Gefördert werden z.B.:

  • Raumlufttechnische Anlagen (z.B. Ventilatoren von Lüftungsanlagen, Wärmerückgewinnung, Frequenzsteuerung)
  • Elektrische Motoren und Antrieb
  • Pumpen
  • Drucklufterzeuger inkl. Wärmerückgewinnung
  • LED-Beleuchtungssysteme
  • Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen
  • Klimaschonende Produktionsprozesse

Auch für die Einführung von Energiemanagementsystemen sowie für unsere Energieberatung können Sie Fördermittel erhalten. Gerne klären wir vorab mit Ihnen alle Voraussetzungen und sprechen die Details ab.

Jetzt kontaktieren!

Was beinhaltet ein Energieaudit 16247-1?

Energieaudits liefern wesentliche Erkenntnisse hinsichtlich energieeffizienter Maßnahmen und Einsparpotenziale in Ihrem Unternehmen.
Testierungen von Energieaudits nach DIN EN 16247-1 beinhalten die systematische Erfassung von Energieeinsatz und Energieverbrauch in Ihrem Unternehmen. Im Fokus dabei stehen die Analyse der Energieströme, die Identifizierung der wesentlichen Verlustmechanismen, der Verbraucher und die Erkenntnis von Einsparpotenzialen zur Energiekostenreduzierung.

Welche Unternehmen sind zum Energieaudit verpflichtet?

Ab 2015 wird die Durchführung von Energieaudits nach EN 16247-1 für alle Nicht-KMUs (kleinere und mittlere Unternehmen) verpflichtend gesetzlich geregelt. Dazu wird das Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G) novelliert und verpflichtet zukünftig nicht nur Produktionsunternehmen, sondern vielmehr auch alle nicht produzierenden Unternehmen, wie Banken, Handel, Handwerk, Versicherungen, Tourismus, Krankenhäuser und Freiberufler zur Durchführung von Energieaudits nach EN 16247-1.

Ob auch Ihr Unternehmen förderfähig ist, erfahren Sie hier.
Als KMU gelten Unternehmen mit mindestens 250 Mitarbeitern sowie Unternehmen mit weniger als 250 Mitarbeitern, die jedoch einen Jahresumsatz von 50 Mio. Euro und eine Jahresbilanzsumme von 43 Mio. Euro überschreiten.
Eine Wiederholung des Erstaudits muss alle vier Jahre erfolgen, weswegen zu überlegen ist, direkt auf die Implementierung eines kontinuierlichen Energiemanagementsystems nach ISO 50001 oder die Einführung eines Umweltmanagementsystems nach EMAS auszuweichen.

Auch für KMUs ist es sinnvoll, ein Energieaudit nach ISO 16247-1 durchzuführen, insbesondere weil sie damit die Voraussetzungen zum Spitzenausgleich erfüllen. Alternativ können KMUs dafür auch ein Testat nach Anlage 2 SpaEfV , ein Energiemanagementsystem nach ISO 50001 oder ein Umweltmanagementsystem nach EMAS einführen. Größere Unternehmen erfüllen jedoch nur die Voraussetzungen zum Spitzenausgleich, wenn sie eines der beiden letztgenannten Managementsysteme nachweisen können.
Die Energieexperten sind von der BAFA autorisiert worden, Energieaudits nach DIN EN ISO 16247-1 durchzuführen. Kontaktieren Sie uns für weitere Auskünfte, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Jetzt kontaktieren!

Aufbau | Auditierung | Begleitung

Der wesentliche Unterschied zum Energieaudit nach EN 16247-1 ist, dass die Einführung eines Energiemanagementsystems nach ISO 50001 eine Entscheidung zugunsten der nachhaltigen Verbesserung der Energieeffizienz Ihres Unternehmens ist. Während im Rahmen eines Energieaudits der einmalige Ist-Zustand aufgenommen wird, verbessert ein Energiemanagementsystem nach ISO 50001 den Energieverbrauch Ihres Unternehmens kontinuierlich. Alle Managementsysteme folgen der Systematik, einen stetigen Verbesserungsprozess im Unternehmen zu implementieren, um das Ziel eines konstanten Lernprozesses zu erreichen. Das Grundprinzip des sogenannten PDCA-Zyklus (Plan – Do – Check – Act) oder auf Deutsch: Planen – Testen – Anpassen – Umsetzen ist es, dass man nach dem Umsetzen wieder mit dem Planen beginnt, um Erreichtes erneut zu optimieren. Ein Kreislauf, der stetig Abläufe und Prozesse im Unternehmen verbessert, um zusätzliche Einsparpotenziale zu erschließen.

Erwarten Sie von den H&V Energieexperten qualifizierte Begleitung beim Aufbau Ihres Energiemanagementsystems nach ISO 50001 und sichern Sie sich weitere gesetzliche Vergünstigungen durch die Einführung eines Energiemanagements.

Sollten Sie bereits ein Umweltmanagementsystem nach EMAS oder nach DIN 14001 haben, lassen sich Energiemanagementsysteme im Rahmen einer integrierten Managementsystematik ergänzend aufbauen.
Kontaktieren Sie unsere Fachexperten für Umwelt-, Qualitäts- und Energiemanagementsysteme.

Jetzt kontaktieren!

Umweltmanagementsysteme EMAS (Aufbau | Auditierung)

Auch ein Umweltmanagementsystem beinhaltet die kontinuierliche Überwachung und Verbesserung der Energieeffizienz. Zur Erfüllung der Vorgaben des Energiedienstleistungsgesetzes EDL-G wird jedoch nur ein Umweltmanagementsystem nach EMAS anerkannt, nicht jedoch nach DIN EN ISO 14001. Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Thema Umweltmanagement.
Jetzt kontaktieren!

Unsere Leistungen sprechen für sich!

Wir garantieren Ihnen kompetente Mitarbeiter die sich persönlich um Ihr Anliegen kümmern.

Jetzt Kontaktieren

Die Energiepreise sind deshalb heute so hoch, weil die Menschheit das verbraucht, was sie für nötig erachtet, und nicht das, was sie tatsächlich benötigt.

© Thomas Häntsch (*1958)