Ein effizienterer Materialeinsatz in der Produktion ist ein wichtiger Beitrag zur Wirtschaftlichkeit von Produktionsabläufen.

Ein effizienter Materialeinsatz schafft somit einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil gegenüber den Konkurrenten.

Ein sparsamer Umgang mit Ressourcen in der Produktion stellt einen wichtigen Beitrag zur Schonung der Umwelt und zur Steigerung der Wirtschaftlichkeit von Produktionsprozessen dar. Eine gesteigerte Materialeffizienz kann dabei auf ganz unterschiedlichen Wegen erreicht werden: Substitution von materialintensiven Herstellungsverfahren, Verringerung von Ausschuss und Abfällen, Einführung von Recycling, alternative Materialien sowie Konstruktionen sind nur einige Beispiele.
Ziel unserer Materialeffizienzanalyse in Ihrem Unternehmen ist es daher, die betrieblichen Einsparpotenziale aufzudecken und für Ihr Unternehmen nutzbar zu machen. Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen konnten von der Zusammenarbeit mit Hüttl & Vierkorn bereits profitieren. Kontaktieren Sie unsere Materialeffizienzexperten – sie zeigen Ihnen den Weg zu mehr Ressourceneffizienz in Ihrem Betrieb.
Innovation
Materialflussanalyse
Maßnahmenplanung-Umsetzung
Nachhaltige-Materialeffizienz
fördermittel-zuschüsse
Im ersten Schritt gilt es in einem Betrieb den Istzustand zu analysieren und somit die Einsparpotenziale zu lokalisieren. Dabei können verschiedene Methoden zum Einsatz kommen, wie z.B. die Lebenszykluskostenrechnung, Wertanalyse, Stoffstromanalyse, Design-to-Cost-Methode oder das Zero-loss-Management. Dabei arbeiten wir vor Ort eng mit Ihren Mitarbeitern zusammen, denn niemand kennt den Betrieb und eventuelle Schwachstellen besser als Sie selbst. Zur Auswertung verwenden wir eine spezielle Software, sodass wir Ihnen die Ergebnisse umfassend und übersichtlich präsentieren können.

Ergebnisse dieser methodischen Analysen sind z.B.:

  • Die quantitative Darstellung der in das Unternehmen hineingehenden (Einkauf) sowie der aus dem Unternehmen herausfließenden (Verkauf, Entsorgung) Stoffströme
  • Ermittlung der innerbetrieblichen Materialströme und –verluste
  • Beschreibung der Verlustmechanismen
  • Die Betriebswirtschaftliche Betrachtung der daraus resultierenden Einsparpotenziale
Wie hoch ist das Einsparpotenzial in Ihrem Unternehmen? Finden Sie es heraus und kontaktieren Sie uns!

Erarbeitung von Lösungskonzepten und Umsetzung

Materialflussanalyse
Im zweiten Schritt erarbeiten wir in Zusammenarbeit mit Ihnen anhand der Ergebnisse der bisherigen Analysen einen detaillierten, unternehmensspezifischen Maßnahmenplan. Zur Verdeutlichung sind hier einige Ansatzpunkte für mögliche Einsparungen aufgelistet. Wie diese Ansatzpunkte umgesetzt, werden ist natürlich unternehmensspezifisch.

  • Verwendung alternativer, recycelbarer Materialien
  • Weiter- / Wiederverarbeitung von Reststoffen
  • Einführung eines alternativen Verarbeitungsverfahrens
  • Verringerung der Materialverluste bei der Produktion
  • Verbesserte Konstruktion
  • Verbesserung der Effizienz von Organisationsabläufen
  • Minimierung der Ausschussquote
  • Effizientere Lagerung
  • Reduktion von Reklamationen
Einige unserer Leistungen im zweiten Schritt
  • Beurteilung der technischen Machbarkeit
  • Erarbeitung/Optimierung von Organisations- und Arbeitssabläufen
  • Erarbeitung neuer Materialkonzepte
  • Erarbeitung neuer Konstruktionskonzepte
  • Ausarbeitung möglicher Synergieeffekte durch Zusammenarbeit mit Zulieferern/Abnehmern
Maßnahmenplanung-Umsetzung

Hüttl & Vierkorn – Zeit für Veränderungen

Nur zu wissen, wie viel Ihr Unternehmen durch eine verbesserte Materialeffizienz einsparen könnte, ist erst die halbe Miete. Im nächsten Schritt erarbeiten unsere Ingenieure gemeinsam mit Ihrem Unternehmen Verbesserungsvorschläge, welche hinsichtlich Realisierbarkeit und Amortisationszeit bewertet werden, sodass der Geschäftsführung eine fundierte Entscheidungsgrundlage zur Bewertung der vorgeschlagenen Maßnahmen an die Hand gegeben wird.

Viele Maßnahmen zur Erzielung einer höheren Materialeffizienz gehen mit Investitionen einher. Dank unseres interdisziplinären Teams können wir Sie auch bei der Erstellung eines Finanzierungsplans unterstützen. Unsere Banker und Betriebswirte im Team bringen langjährige Erfahrung mit, die in jedes unserer Projekte einfließt.
Auch die konkrete Umsetzung im Rahmen eines begleitenden Projektmanagements können Sie in Anspruch nehmen, besonders wenn die eigenen personellen Ressourcen in Ihrem Unternehmen knapp sind. Unser oberstes Ziel ist es, die Einsparpotenziale in Ihrem Produktionsbetrieb zeitnah und mit Nachdruck zu realisieren und nicht nur auf dem Papier stehen zu lassen.

Nachhaltige-Materialeffizienz

Hüttl & Vierkorn – Zeit für Veränderungen

Damit das Materialeffizienzprojekt keine Eintagsfliege bleibt, ist es für jeden Produktionsbetrieb empfehlenswert, ein nachhaltiges System zur kontinuierlichen Verbesserung der Materialeffizienz einzuführen. Eine ständige Überwachung der Materialströme in Ihrem Unternehmen bietet Ihnen zudem eine äußerst hilfreiche Grundlage zur Unternehmenssteuerung. Um eine nachhaltige Materialeffizienz einzuführen, werden Kennzahlensysteme gebildet. Eine enge Anknüpfung an Ihr ERP-System sowie die Integration weiterer Daten ist dabei notwendig. Die erzeugten Auswertungen können anschließend auch in vorhandene Managementsysteme einfließen, beispielsweise in das Qualitätsmanagement oder das Umweltmanagement oder – falls vorhanden – in das integrierte Managementsystem. Unsere Spezialisten bringen die notwendige Erfahrung für die Einbindung in Ihre Strukturen mit.
fördermittel-zuschüsse

Hüttl & Vierkorn – Zeit für Veränderungen

Kleine und mittlere Unternehmen können sich unsere Leistungen im Rahmen des Förderprogramms „go-effizient“ zu 50 % bezuschussen lassen. Die Beantragung und Abwicklung des Programms wird durch uns übernommen, sodass Sie keinen großen Verwaltungsaufwand fürchten müssen.
Voraussetzungen
  • Produktionsstandort in Deutschland
  • Weniger als 250 Mitarbeiter (Vollzeitäquivalent), in Einzelfällen auch bis zu 1.000 Mitarbeiter
  • Weniger als 50 Mio. Euro Jahresumsatz oder weniger als 43 Mio. Euro Jahresbilanzsumme
Zur Info: Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie autorisiert nur Beratungsunternehmen für das Förderprogramm „go-effizient“, die ein aufwendiges Selektionsverfahren durchlaufen und ihre Erfahrung und Fachkompetenz nachhaltig belegen können. Hüttl & Vierkorn wurde bereits im Jahr 2012 – ein Jahr nach Inkrafttreten der Richtlinie – durch das Bundesministerium autorisiert und konnte seither eine Vielzahl an erfolgreichen go-effizienz Projekten durchführen. Kontaktieren Sie uns und fragen Sie uns nach unseren Referenzen!

Auch für die Umsetzung der Maßnahmen zur Verbesserung der Materialeffizienz in Ihrem Unternehmen gibt es verschiedene Fördermöglichkeiten, die wir im Rahmen des Projekts für Sie aufbereiten.

Unsere Leistungen sprechen für sich!

Wir garantieren Ihnen kompetente Mitarbeiter die sich persönlich um Ihr Anliegen kümmern.

Jetzt Kontaktieren

Materialeffizienz ist der Weg in eine grünere Zukunft, der sich nicht nur für die Umwelt lohnt, sondern auch für den Unternehmer.

Dr. Sigi Schwub, Leitung: Innovation, Technologie, Umwelt – Hüttl & Vierkorn Wirtschaftsberatungs GmbH & Co. KG